Pferdearbeit zu Hause

Nach einigen Tagen Erholung für Felix und mich, gab es auch hier in Poppau wieder etwas zu tun für uns, sei es durch das Unwetter (das wir ja auch live und draußen miterlebt haben – siehe unten) umgestürzte Bäume aus dem Wald zu ziehen, Wasser zu fahren oder die Erdbeeren mit der Kassine zu bearbeiten. Ansonsten ist im Sommer ja nicht ganz so viel für die Pferde zu tun – was auch gut ist wegen der Hitze und der Bremsen – aber so ganz von jetzt auf gleich nichts mehr zu tun zu haben, wäre für Felix auch nicht gut.

Auch hier regnet es immer mal wieder, manchmal sieht es auch ziemlich gewittrig aus. Trotzdem merke ich, dass es mich bei weitem nicht so tangiert und beschäftigt wie auf der Tour.